Zweisprachige Münzen

Münzen, auf denen mehrere Sprachen aufgeprägt sind. Antike Beispiele sind griechische Münzen mit zusätzlichen persischen Inschriften. Im Mittelalter gab es häufig Kombinationen mit dem Lateinischen. Aber auch in der Neuzeit wurden zweisprachige Münzen z.B. in Besatzungszonen oder Kolonien verwendet. Moderne Beispiele sind Münzen aus Belgien, auf denen die beiden Amtssprachen Französisch und Flämisch, oder aus Irland, auf denen Irisch und Englisch aufgeprägt sind. In der niederländischen Kolonie Indiens wurden in der Vergangenheit sogar dreisprachige Münzen (Arabisch, Malaiisch, Niederländisch) ausgegeben.