Zinn

Abkürzung: Sn (lat. stannum)

Zinn wurde sehr selten bei Münzen, dafür umso mehr bei der Medaillenherstellung verwendet, weil es sehr weich ist. Es bereitet bei der Konservierung große Probleme und wird schnell zersetzt. Durch die sogenannte Zinnpest befallen, wandeln sich Münzen in Zinnpulver um, was mit der entgültigen Zerstörung der Münze einher geht. Dieser Prozess ist weder aufzuhalten noch umzukehren.

siehe auch: Münzmetalle