Randverzierung

auch: Rändelung

Seit dem 15. Jahrhundert werden edelmetallhaltige Münzen mit einer Randverzierung versehen, damit Betrüger die Münzen nicht für ein wenig Edelmetall Beschneiden oder Abfeilen. Seit dem 17. Jahrhundert werden solche Verzierungen auch maschinell den Münzrohlingen aufgeprägt. Weit verbreitet auf Kleinmünzen ist der sogenannte Riffelrand, auf Gedenkmünzen findet man häufiger Randschriften vor.