Offizielles Zahlungsmittel

Münzen und Banknoten sind offizielles Zahlungsmittel, wenn sie vom Staat bzw. in der Bundesrepublik Deutschland durch den Finanzminister in Auftrag gegeben werden. Nur dann garantiert der Staat für die Gültigkeit dieses Zahlungsmittels, d.h. nur dann können mit dem Geld für den aufgeprägten Nennwert Waren eingekauft werden. Aufgrund dieser Wertgarantie können auch im Eurozeitalter bundesdeutsche DM-Kurs- und Gedenkmünzen für ihr Nominal gegen Euros eingetauscht werden. Vom Staat herausgegebene Gedenkmünzen sind ebenfalls offizielles Zahlungsmittel, private Gedenkprägungen oder Medaillen nicht. Mit den 10-Euro-Gedenkmünzen könnte man also ebenfalls in Deutschland einkaufen gehen - auch wenn man das auf keinen Fall tun sollte.