Medaille

1. Prägungen ohne eigenen Nennwert. Sie gelten nicht als offizielles Zahlungsmittel und haben keinen staatlich garantierten Wert. Medaillen werden für die verschiedensten Anlässe hergestellt und vor allem von privaten Institutionen in Auftrag gegeben.

2. Als Medaillen bezeichnet man auch Auszeichnungen, die beispielsweise bei sportlichen Veranstaltungen wie den Olympischen Spielen in Form von Gold, Silber und Bronze an die Sieger verliehen werden.

Medaille von 1923 ohne Nennwert:

Medaille
(c) Bild: www.reppa.de