Gefütterte Münzen

Bezeichnung für Münzen, deren unedler Kern (z.B. aus Eisen oder Kupfer) mit einem Edelmetall (Gold oder Silber) überzogen wurde um eine höherwertige Münze vorzutäuschen. Dieses Verfahren wurde in der Vergangenheit sowohl von offiziellen Ausgabeinstituten als auch von Münzfälschern genutzt.