Dumps

Englisch für: dumpy = dick und klein

Bezeichnung für besonders kleine und dicke Münzen aus verschiedenen Kolonien des 18. und 19. Jahrhunderts, die aus Silbermünzen wie den spanischen Pesos ausgestanzt wurden. Auf den Karibischen Inseln dienten Dumps zwischen 1850 und 1900 als Notgeld. In New South Wales (Australien) waren umgeprägte Dumps zwischen 1813 und 1822 sogar als offizielles Zahlungsmittel gültig.